Demeterhof Hombrechtikon

Herzlich Willkommen !

Demeterhof  Hof Breitlen in Hombrechtikon

Wir pflegen und kultivieren viele verschiedene Gemüsearten auf unseren Feldern. Die Früchte dieser Arbeit finden Sie wieder in unserem Hofladen auf den Märkten in Rapperswil und Stäfa und in der frischekiste.

Zu unserem Hofladensortiment gehört auch eine grosse Auswahl von Milchprodukten, ein ausgewähltes Sortiment an Obst, Wurstwaren von der Metzgerei Hans+Wurst, Brote und Backwaren von der Bäckerei Scharrenberg.

Öffnungszeiten Hofladen:

Montag bis Samstag  7 - 20 Uhr     Sonntag   9 - 19 Uhr

 

Sommerkulturen - wie sie wachsen und gedeihen...

Führung in den Folientunneln

und praktischer Einsatz für den Naturschutz

Mittwoch, 13.06. 2018, 15 - ca. 17.30h

Heute erhalten Sie einen Einblick in das Geschehen in den Folientunnel: Es wächst und gedeiht kräftig. Die Sommerkulturen wie Tomaten, Gurken, Auberginen und Peperoni werden mit viel Handarbeit gepflegt, bewässert, aufgebunden und gewickelt, im Setzlingstunnel laufend neue Pflänzchen herangezogen, Beete, die abgeerntet sind, neu bestellt, Gründüngungssaaten angelegt, gehackt, gejätet.

In einer Führung durch die Tunnel mit Mitarbeiterin Birte Röder können Sie hier einmal voll eintauchen in das Gärtner-Geschehen und natürlich ihre Fragen stellen. Was sie schon immer darüber wissen wollten, wie eigentlich Ihre Tomaten heranwachsen oder wie sie selber sie in ihrem Garten oder auf ihrem Balkon pflegen können.

Anschliessend sind alle, die möchten, herzlich eingeladen zu einem kleinen Einsatz für die Pflege einer artenreichen Umgebung: Gäste bei uns in den Tunneln sind auch Blindschleichen und wahrscheinlich auch eine andere Schlangenart. Begegnungen mit diesen scheuen Gästen waren bisher so flüchtig, dass eine nähere Bestimmung nicht möglich war. Für sie wollen wir einen Haufen aus Schnittgut zur Eiablage anlegen.

Infos: Mail: birte.roeder@demeterhof.ch

Flyer mit Wegbeschreibung

 

Wenn die «unsichtbare Hand» sichtbar wird

Assoziatives Wirtschaften zur Neugestaltung der sozialen Verhältnisse

Samstag, 07.07. 2018

14 – 17 Uhr

Feldbach, in den Räumen der Getreidezüchtung Peter Kunz

 

Wenn wir arbeiten, tun wir dies für andere. Das ist das Prinzip der arbeitsteiligen Wirtschaft. Die durch unsere Arbeit geschaffenen Werte in Form von Produkten oder Dienstleistungen tauschen wir gegen andere Werte, z.B. Einkommen oder Verkaufserträge. Wie können sich nun die an diesen Vorgängen beteiligten Menschen so organisieren, dass sich dabei möglichst niemand auf Kosten der anderen übervorteilt?
 

In der durch Rudolf Steiner angeregten assoziativen Wirtschaftsweise wird dies dadurch angestrebt, dass Produzenten-, Händler- und Konsumentenvertreter gemeinsam die Austauschwerte aushandeln. Was bisher auf Kosten von Mensch und Umwelt der «unsichtbaren Hand» von Angebot und Nachfrage überlassen wurde, wird so bewusst ergriffen und gestaltet.
 

Vor einem Jahr luden wir unter dem Titel «Wie ermitteln wir den richtigen Preis» zu einer Veranstaltung über die Preisfrage ein. Im Anschluss bildete sich eine kleine Gruppe aus KundInnen und MitarbeiterInnen der Gärtnerei, welche sich seither mehrmals zur Weiterarbeit an der Preisthematik getroffen hat.
Wir freuen uns, Sie über die Ergebnisse unserer assoziativen Arbeit zu informieren und Sie in die Überlegungen für die Zukunft einzubeziehen.


Weitere Informationen finden Sie hier...

 

Tag der offenen Tore – Hof Breitlen

Wir zeigen Ausgereiftes“

Samstag, 08.09. 2018

11 – 18 Uhr

Wir heissen Sie herzlich willkommen auf dem Hof Breitlen. Entdecken Sie die Drechslerei Thomas Meier, Korbflechterei Flechtpunkt Simone Rüppel und den Demeterhofladen von Jürgen Käfer und weitere befreundete Betriebe. Hofführungen, frei erzählte Geschichten, handwerkliche Vorführungen, praktische Einblicke in die Arbeitsweise der Betriebe, ein „Mini-Streichelzoo“, Ausstellungen, ein Büchertisch und herzhafte bis süsse Köstlichkeiten laden ein zum Verweilen und Geniessen.

 

Zukunft säen!

Samstag, 20. Oktober

14 – 16 Uhr

Feldbach, Getreidezüchtung Peter Kunz und Demeterhof Jürgen Käfer

Menschen säen ein Getreidefeld, legen gemeinsam Keime für die Zukunft. JedeR findet den Mut,

Verbindung zu schaffen zwischen Himmel und Erde, denn wir werden essen, was wir säen.

Gemeinsam setzen wir ein Zeichen für Nahrungsmittelsouveränität, gegen die Gentechnik.

Infos unter: www.gzpk.ch

 

 

Einen Einblick in unsere tägliche Arbeit im Film - mit vielfältigen Eindrücken aus dem handarbeitsreichen Arbeitsalltag, genial eingefangen von Mitarbeiter Röbi Ineichen:

Die Handarbeiter

"Viel Handarbeit bestimmt den Tagesablauf, jahrein, jahraus. Die Menschen, die in der Gärtnerei arbeiten sind Idealisten. Sie trotzen den teils widrigen Bedingungen, versuchen die durch Schädlinge und Wetter verursachten Schäden an den Pflanzen gering zu halten. Natürlichkeit ist ihr Lohn. Auf verschiedenen Ebenen. Kein Sonnenstrahl entgeht ihnen. Ihr Leben ist eng mit der Erde verbunden, so eng, dass sie sich oft nicht einmal bemühen, diese aus ihren rissigen Händen rauszuwaschen." Text zum Film:Röbi Ineichen

 

 

Demeterhof

Aktuell

Termine:

 

 

Samstag 9. Juni Biochoschtbar 11.45 bis 14 Uhr

Breitlen-Z`Mittag, ein gesunder Genuss, zubereitet von Jürgen Walzer, mit frischem Gemüse vom Biogemüsebau J.Käfer

 

 

 

 

Kontakt

Jürgen Käfer
Demeterhof
Hof Breitlen 5
8634 Hombrechtikon
Tel.: 055 244 34 00
Fax: 055 244 34 01
j.kaefer@bluewin.ch